Kirchpark

Sanierung Kirchpark

 
 
Im Kirchpark wird ein besonderer inklusiver und generationenübergreifender Begegnungsort für alle Mitbürger entstehen.Auf Grund seiner besonderen Lage im Stadtgebiet, in mitten der Grundschule, der Erich-Kästner-Schule, des Horts, der Kirche sowie des Martin-Schalling-Hauses und der K&S Seniorenresidenz sollen im Kirchpark Bereiche für sämtliche Nutzer geschaffen werden.
Angebote für Bewegung für Jung und Alt und Bereiche zum Verweilen, unter dem schönen alten Baumbestand und am vorhandenen Brunnen, werden hierbei kombiniert. Die alten Bäume werden zum großen Teil erhalten. Nur wenige Exemplare, deren Standfestigkeit bereits problematisch ist, müssen gefällt werden.  
 
Die alten Spielgeräte werden entfernt und durch neue Angebote ersetzt. Eine attraktive Spiel- und Kletterkombination, mit Niederseilparcours wird gebaut. Dieser Parcours kann von Allen, auf Grund geringerer Spielhöhen, genutzt werden. Er fördert die physische und psychische  Entwicklung von Menschen mit oder ohne Behinderung. Eine neue Nestschaukel kann ebenfalls von den Kindern gemeinsam bespielt werden. Auch ein Inklusions-Karussell ist vorgesehen. Dieses ist für alle, einschließlich Rollstuhlfahrer nutzbar.
 
Entlang der Wege werden neue Bänke aufgestellt, mit schönem Blick auf den Spielplatz und in den Park. Radtrainer, von einer Bank aus zu bedienen und auch für Rollstuhlfahrer nutzbar, ergänzen das Betätigungsangebot im Sinne des Inklusions- und Mehrgenerationsgedankens. Die Bänke sollen eine seniorengerechten Sitzhöhe erhalten.
 
Auf dem vorhandenen Hügel wird ein neues Wipp-Element erstellt. Hier wird auch eine bespielbare Mosaik- Skulptur entstehen. Diese soll als kooperatives Kunstprojekt zwischen Grund- und Förderschule, unter Beteiligung der Kinder, ausgeführt werden. Dieses Projekt fördert den Gemeinschaftsgedanken, außerdem erhält der Spielplatz im Kirchpark so ein prägendes Alleinstellungsmerkmal.