Mehrfachbeauftragung

Im Jahr 2015 wurde das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) fortgeführt und auch eine Impulsgruppe mit interessierten Bürgern gebildet. Thema war unter anderem die Neugestaltung des Stadtparks. Nun sind alle interessierten Bürger herzlich in die „Bürgerwerkstatt" eingeladen und können so bei der planerischen Umsetzung mitwirken. Erster Schritt ist ein moderierter Rundgang im Stadtpark unter Leitung des Landschaftsarchitekten Prof. Aufmkolk, WGF Nürnberg, am 1. April um 14.00 Uhr.  Treffpunkt ist im Winkel im Bereich „Kaufen & Wohnen" (ehem. Norma).
 
Folgende Schwerpunkte wurden seinerzeit von der ISEK-Impulsgruppe zum Thema Stadtpark erarbeitet:
 
·        Der Stadtpark ist derzeit ein „Durchlaufpark" mit geringer Aufenthaltsqualität.
 
·        Die innenstadtnahe Lage an sich ist sehr  gut, trägt jedoch nicht zur Stärkung des westlichen Marktes bei.
 
·        Mittlerweile gibt es viele bauliche und gestalterische Defizite, die eine adäquate Nutzung nicht erlauben.
 
·        Der Stadtpark ist zu schade für ein Schattendasein und sollte attraktive Nutzungsmöglichkeiten für alle Generationen bieten.
 
·        Der Umgang mit schützenswerten Bestandteilen sollte konkret definiert werden.
 
·        Behebung von „Problemzonen" und Erstellung eines Licht- und Nutzungskonzepts.
 
·        „Unseren Park fit machen für die Zukunft!"
 
Beim Ortstermin am 1. April sollen nun gemeinsam mit den Bürgern Wünsche definiert und verschiedene Nutzungsmöglichkeiten diskutiert werden. Der Landschaftsarchitekt Prof. Aufmkolk führt zunächst ins Thema und die Aufgabenstellung ein. Dem schließt sich ein ca. einstündiger Rundgang im Stadtpark sowie eine erste Ideensammlung aus der teilnehmenden Bürgerschaft an.
 
Im Nachgang zu diesem Ortstermin wird von Herrn Prof. Aufmkolk ein Exposé entworfen, das die Aufgabenstellung und die besonderen Anforderungen des Marktredwitzer Stadtparks konkret definiert. Mit den zukünftigen Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten werden sich dann im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung drei Teams deutschlandweit tätiger Landschaftsarchitekturbüros beschäftigen, um schließlich das beste Ergebnis zu erarbeiten.
 
Eine erste Bearbeitungsphase findet in Marktredwitz vom 22. bis 24. Juni 2017 statt. Die Stadt Marktredwitz lädt die Bürger schon heute sehr herzlich zur „Planerwerkstatt" am 23. Juni 2017 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr ein. Bei dieser Veranstaltung können interessierte Bürger den Profis über die Schulter schauen und sich aktiv in die Planungen einbringen. Gerne können von Bürgern aber auch schriftlich vorab Ideen per Postkarte eingebracht werden. Die Karten liegen ab sofort in allen städtischen Einrichtungen aus. Erste Vorentwürfe werden den Bürgern dann bereits am 24. Juni 2017 von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Winkel 1 präsentiert.
 
Am Verfahren sind das Landratsamt Wunsiedel, die Regierung von Oberfranken sowie das Landesamt für Denkmalpflege beteiligt. Mitte September wird dann ein Beurteilungsgremium einen Tag beraten und abschließend den besten Entwurf auswählen. Am 10. Oktober 2017, 16.00 Uhr werden die Ergebnisse im Gewölbe des Historischen Rathauses im Markt ausgestellt und der Öffentlichkeit vorgestellt. Anschließend ist die  Ausstellung einen Monat lang in den Schaufenstern des Stadtarchivs in der Ottostraße 3 zu sehen.