Zahlen & Fakten

Informationen zur Abteilung Wohnungsbau

 

Die STEWOG bewirtschaftet ca. 10% des Gesamtwohnungsbestandes in der Stadt Marktredwitz.

 

Ihr kommt aufgrund des Anteils am Wohnungsmarkt eine vergleichsweise hohe Bedeutung in der städtischen Wohnraumpolitik zu.

Der Bestand an eigenen Mietwohnungen beträgt zum 31.12.2015 914 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 55.000 Quadratmetern.

Weiterhin zählen 6 Gewerbeeinheiten mit einer Fläche von 932,26 Quadratmetern sowie 162 Garagen zum Eigentum der Gesellschaft.

Diese Einheiten verteilen sich auf 120 Häuser mit einer Grundstücksfläche von ca. 102.000 Quadratmetern.

 

Damit ist die STEWOG der größte Vermieter im Landkreis Wunsiedel.

 

Die STEWOG erzielt aus Ihrem Vermietungsgeschäft aktuell jährliche Umsatzerlöse von ca. 3,5 Mio. €. Die Bilanzsumme zum 31.12.2014 betrug 22,4 Mio. €.

Seit 2010 hat die STEWOG ca. 15 Mio. € in Neubau, Modernisierung und Instandhaltung investiert.

Neben Verwaltung und Ergänzung des großen, eigenen Immobilienbestandes verwaltet die STEWOG auch Eigentumswohnanlagen für Dritte, sowie den städtischen Hausbesitz mit Wohnraumnutzung. Auch wird die Verwaltung der Städt. Parkhaus GmbH, also des von der Stadt betriebenen „Parkhaus Altstadt" von der STEWOG durchgeführt

 

Die Abteilung Wohnungsbau ist weiterhin am bisherigen Standort Im Winkel 2 (Winkelmühle) anzutreffen. Nach dem Umzug der Abteilung Stadtentwicklung in die Böttgerstraße 10 werden die freigewordenen Büroflächen von der Abteilung Wohnungsbau genutzt.

 

In der Abteilung Wohnungsbau sind vier kaufmännische Mitarbeiterinnen sowie ein technischer Leiter beschäftigt. Außerdem verfügt die STEWOG über einen sogenannten Regiebetrieb mit sechs angestellten Handwerkern.

 

 
 
 

Informationen zum Bereich Stadtentwicklung

 

Seit 1977 wird in Marktredwitz Stadtsanierung betrieben. Seitdem wurden circa 140 Einzelmaßnahmen umgesetzt.

Fördermittel in Höhe von ca. 22 Mio wurden akquiriert, womit Investitionen in einer Gesamthöhe ca. 41,3 Mio € möglich wurden.

 

Ziele der Stadtsanierung sind:

 

-      Die Stärkung der innerstädtischen Quartiere,

-      die Anpassung der Siedlungsstruktur an die Erfordernisse der Entwicklung von Bevölkerung und Wirtschaft

-      der Abriss oder die Umnutzung leer stehender Gebäude

-      die nachhaltige städtebauliche Entwicklung brach gefallener Quartiere.

 

Die Stewog ist ein Dienstleister für die Stadt Marktredwitz und führt als Sanierungsträger die Sanierungsmaßnahmen für die Stadt Marktredwitz durch.

 

 

Grundsätzlich bekommt die Abteilung Stadtentwicklung 60% Förderung, in Hochfranken / Marktredwitz sogar meist 80%.

 

Voraussetzung sind per Beschluss des Stadtrates festgelegte Sanierungsgebiete.

Folgende Sanierungsgebiete sind momentan in Marktredwitz ausgewiesen:

 

SAN I       Klingerstraße/Flottmannstraße/Zehentstadelweg/Oberredwitzer Str.

 

SAN II      INNENSTADT-SÜD (KEC)

 

Geplantes SAN III INNENSTADT-NORD „Bahnhofstr./Bahnhofsplatz/Poststr./Kraußoldstr."

 

SAN IV     INNENSTADT-NORD  „Kraußoldstr./Dürnbergstr./Bauerstr."

 

SAN V     „Gartenschau 2006 – Bereich Nord"

 

SAN VI      Markt/Altstadt

 

SAN          Ortskern Brand

 

Große Projekte:

 

-      Chemische Fabrik Marktredwitz / KEC

-      Landesgartenschau 2006

-      Weberei in Brand

-      Neugestaltung Markt

-      Abriss und Entwicklung BENKER-AREAL

-      Neubau Einfach-Sporthalle und Freianlagen

 

Strategieplanung für die Innenstadt:

 

 

-      ISEK 2009

-      Fortschreibung ISEK 2015 mit 18 Handlungsempfehlungen

 

Weitere Ziele:

 

 

-      Sanierung Glasschleif

-      Neugestaltung Stadtpark

-      Gestaltung und Barrierefreiheit Markt